Auf den Tag genau heute vor drei Jahren startete ich in ein Abenteuer. Zwei Koffer voll, mit dem Zug nach Frankfurt, dann mit dem Flieger nach Addis Abeba, von dort Weiterflug zum Kilimanjaro. Viereinhalb Wochen Afrika, Tansania.

Heute, drei Jahre später, hat mich das Abenteuer nicht nur nicht losgelassen, es wird eigentlich permanent größer. Aus „ich fahre hin und helfe beim Aufbau des Computernetzwerks“ wurde so viel mehr. Letztes Jahr wurde ich zum Zweiten Vorsitzenden des Vereins Baraka gewählt. Und vor wenigen Wochen jetzt zum Ersten Vorsitzenden.

In meinem Studentenverband Unitas haben wir die Unterstützung der Kirua Children Care Foundation als Soziales Projekt für die Jahre 2021-2023 gewählt. Wir haben Geld für einen neuen Krankenwagen gesammelt, der diese Woche direkt vom Hersteller in Dar-es-Salaam ankam und in den nächsten Tagen im Krankenhaus eintreffen soll. Als nächstes wollen wir beim Aufbau der Schulen unterstützen.

Nächste Woche treffen sich die Verantwortlichen der drei deutschen Unterstützervereine, um die Arbeit zu koordinieren und so die Ziele schneller zu erreichen.

Inzwischen laufen die Planungen für meine dritte Reise nach Moshi, Kirua und Karansi. Torsten wird wie vor drei Jahren wieder mit dabei sein, dazu noch zwei weitere Freunde.

Dieses Abenteuer hat mein Leben verändert und geprägt. Viele Menschen durfte ich in diesem Abenteuer bisher (besser) kennenlernen. Ich habe neue Freunde hier und in Tansania gewonnen. Und es wird weiter gehen. So bleibt jetzt nur noch eins zu sagen:

Happy 4th birthday, little Roswita.

Flashback

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.