Klingt komisch, ist aber so. Heute war der erste Tag, an dem wir NICHT am Krankenhaus waren. Stattdessen sind wir heute nach Moshi gefahren und haben uns einfach umgesehen. Das Ganze war verbunden mit meiner ersten Dala-Dala-Fahrt.

eine Stunde Dala-Dala bis Moshi
Monica, ich und Torsten im Dala-Dala

Moshi ist eine umtriebige Stadt mit knapp 200.000 Einwohnern, von denen ungefähr die Hälfte versucht, einem auf der Straße irgendwelches Zeugs anzudrehen oder zur Busfahrt nach Arusha zu überreden. Die Bilder erspare ich Euch und auch Sehenswürdigkeiten habe ich erstmal ausgespart, sondern stattdessen eher einen Blick in die Nebenstraßen geworfen.

Obst und Gemüse direkt vom Straßenrand
Braucht jemand neue Elektrogeräte?

Ja OK, eine Besonderheit gibt’s dann doch noch für Euch. Ich war jedenfalls sehr überrascht, neben der katholischen Kathedrale und der muslimischen Moschee auch noch einen Hindu-Tempel zu finden.

Morgen fängt dann wirklich die Entspannung an, es geht auf Safari Richtung Ngorogoro-Krater und Serengeti. Wobei das mit der Entspannung sicher ein bisschen dauert, denn wir werden schon um acht Uhr morgens abgeholt. Also heisst es mal wieder früh aufstehen.

erster Urlaubstag

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.